Auf den Galatzó über das Anwesen Son Fortuny

Der Wanderweg

Der Puig de Galatzó ist der höchstgelegene Punkt des Anwesens Son Fortuny, das sich im Besitz des Consell de Mallorca befindet. Er scheint im Westen der Insel allgegenwärtig zu sein. Die kegelförmige Silhouette dieses 1.008 m hohen Berges erhebt sich über die Moleta Rasa, Mola den S´Esclop und Es Puntals, alles niedrigere Erhebungen, die den Galatzó noch mächtiger erscheinen lassen. Von seinem Gipfel aus hat man einen herrlichen Fernblick in alle Richtungen.

Diese Gegebenheiten machen den Puig de Galatzó zum wichtigsten Berg und Bezugspunkt für die Bewohner der Gegend. Es ist also kein Zufall, dass auf seinem Gipfel die Grenze der Gemeinden Estellencs, Puigpunyent und Calvià verläuft. Auch die großen Anwesen treffen hier aufeinander: Galatzó, Son Net, Son Fortuny und Es Ratxo. Und seine außergewöhnliche Lage war auch für Vermessungsarbeiten von Bedeutung: als man daran arbeitete, die geographische Breite von Paris festzulegen, fixierte der General Ibáñez de Íbero am Galatzó-Gipfel den ersten geodätischen Messpunkt.

Nicht geeignet für: Kinder unter 8 Jahren, Kinderwagen, Rollstühle.


   

Ausgangspunkt:

carretera de Estellencs a Andratx Ma-10, km 97 (292 m)

Endpunkt:

carretera de Estellencs a Andratx Ma-10, km 97 (292 m)


Schwierigkeitsgrad:

mittel

Gehzeit:

4 h 40


  

Länge:

10.230 m

Höhenunterschied:

Höhenunterschied im Anstieg: 868 m

Höhenunterschied im Abstieg: 868 m


Zugehörige Information